Bargeldgebühr

Eine Bargeldgebühr wird berechnet, wenn mit einer Kreditkarte an einem Geldautomaten Bargeld abgehoben wird. Diese Gebühr wird auch bei Barverfügungen am Bankschalter erhoben. Die Gebühr soll die Kosten für die eigene sowie für die automatenbetreibende Bank decken.

Aufgrund der verhältnismäßig hohen Gebühren ist die Bargeldabhebung mit der Kreditkarte innerhalb Europa, insbesondere innerhalb Deutschland, nicht zu empfehlen. Der Grund ist, dass innerhalb des jeweiligen Bankverbundes die Bargeldabhebung mit der ec-/Maestro-Karte kostenlos ist. Die Bargeldabhebung mit der Kreditkarte ist eher außerhalb Europas sinnvoll, wo die Bankkarten keine Gültigkeit haben.

Die genaue Höhe der Gebühr fällt sehr unterschiedlich aus. Bei manchen Banken ist die Bargeldabhebung kostenlos, bei anderen fallen Gebühren von mehr als 10 Euro an. Die Gebühr wird entweder per Pauschalbetrag je Bargeldabhebung oder prozentual vom abgehobenen Betrag berechnet. Letztere Variante ist geläufiger. So kann die Bargeldgebühr zum Beispiel zwischen drei und vier Prozent mit einer Mindestgebühr von 5 Euro betragen.

Kreditkarten100 Empfehlung:

Barclaycard Visa
Advanzia Gold