Elektronisches Lastschriftverfahren

Das Elektronische Lastschriftverfahren (kurz: ELV) ist eine Variante der bargeldlosen Zahlungsabwicklung. Der Zahlungspflichtige erteilt dem Zahlungsempfänger die Erlaubnis, die ausstehende Summe von seinem Konto einzuziehen. Die Gutschrift auf dem Konto des Zahlungsempfängers erfolgt unter Vorbehalt, weil der Kontoinhaber die Möglichkeit hat, innerhalb von sechs Wochen Widerspruch einzulegen und die Summe zurück zu buchen. Dieser Vorgang wird als Rücklastschriftverfahren bezeichnet. Die Zahlstelle (sprich: die Bank) darf dem Kontoinhaber für diesen Aufwand keinen Betrag in Rechnung stellen. Dafür könnte der Zahlungsempfänger Schadensersatzanspruche geltend machen, sofern eine rechtsmäßige Einzugsermächtigung vorlag.

Kreditkarten100 Empfehlung:

Barclaycard Visa
Advanzia Gold