NFC Chip

Für die Near Field Communication (NFC) werden zwei Komponenten benötigt, die miteinander agieren und kommunizieren: der NFC Chip, dessen Daten ausgelesen und verarbeitet werden, und ein NFC Lesegerät, das auf die Informationen zugreifen kann. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Nahfunktechnik. Im Mittelpunkt steht dabei der NFC Chip. Auf ihm können unter anderem Kreditkartendaten für bargeldlose Bezahlvorgänge gespeichert werden. Doch auch Mitarbeiterdaten lassen sich auf dem Chip hinterlegen, um in größeren Betrieben Zugangsberechtigungen zu sensiblen Bereichen zu organisieren. Für den reinen Bezahlvorgang sollen die NFC Chips künftig vor allem in Mobiltelefonen verbaut werden. Aktuell – Stand November 2011 – gibt es allerdings erst sehr wenige Geräte, die mit der NFC-Technologie arbeiten.

Kreditkarten100 Empfehlung:

Barclaycard Visa
Advanzia Gold